VÖLKL
In der niederbayrischen Stadt Straubing wurde Völkl 1875 als Familienunternehmen gegründet – zunächst mit der Produktion von Kutschen, Boote und Schlitten. Ab 1923 wurden Ski gefertigt. Franz Völkl Junior führte in rund 40 Jahren die Firma zu Erfolgen bis zum Verkauf an die Schweizer Gregor Furrer & Partner Holding AG Anfang der 90er Jahre. In den 60er Jahren waren die Ski im Zebra-Design legendär. Ab Ende der 80er Jahre wurde mit der Produktion von Snowboards experimentiert. Das Knowhow wurde nicht nur für die eigene Marke genutzt. Auch Nitro, Santa Cruz und RadAir Snowboards entstanden im Straubinger Werk. Völkl wirkte maßgeblich an dem Erfolg der Carving Ski seit 1994 mit. Heute besitzt das Unternehmen die Rechte am Markennamen Carver für die europäischen Alpenländer. Nach wie vor wird hier produziert, inzwischen auch Freeski und natürlich Rocker. Völkl gehört inzwischen zum amerikanischen Jarden-Konzern, der auch K2 und Marker besitzt.

6 Artikel

6 Artikel